Fortunas Futsaler gewinnen verrücktes Derby in Köln

Die Siegesserie der Fortuna ist auch im vierten Saisonspiel nicht gerissen. Am vorletzten Oktobersamstag trafen die Landeshauptstädter in einem vorgezogenen Spiel auf die rheinischen Nachbarn aus Köln. Gegen hoch pressende Gastgeber kam die Fortuna gut ins Spiel und ging in der zweiten Spielminute durch Fedor Brack in Führung. Mangelnde Cleverness im Torabschluss, diskussionswürdige Schiedsrichterentscheidungen und die spielerische Qualität der Gastgeber brachten die Kölner auf die Anzeigetafel. Mansfeld und Schnitzerling drehten die Begegnung und Köln ging mit 2:1 in die Halbzeit. 
Im Verlauf der zweiten 20 Nettospielminuten führten die Domstädter zwischenzeitlich mit 4:2, ehe Arne Düber mit seinem Anschlusstreffer zwei Minuten vor dem Abpfiff, eine, aus Sicht der Düsseldorfer, phantastische Schlussphase einläutete. Cheftrainer Shahin Rassi ging weiter volles Risiko. Ließ durchgängig mit fünftem Feldspieler agieren und Köln verlor in der 39. Minute zudem Schnitzerling mit Gelb-Rot. Woraus Doppeltorschütze Chadli und der erneut stark aufspielende Ayyoub Tamoukh dem Wahnsinn in der letzten Spielminute die Krone aufsetzten und das Spiel zu Gunsten der Fortuna entschieden.
An Halloween reisen die Düsseldorfer nach Detmold zu den Cheruskern. Das nächste Heimspiel steht am 21. November auf dem Programm. Ab 19:00 Uhr gastiert der MCH FC Sennestadt im CASTELLO.
Tore: 0:1 Fedor Brack (2.), 1:1 Konstantin Mansfeld (5.), 2:1 Michel Schnitzerling (13.), 3:1 Lukas Sepp (23.), 3:2 Taoufik Chadli (26.) 4:2 Lukas Sepp (32.), 4:3 Arne Düber (38.), 4:4 Taoufik Chadli (40.) 4:5 Ayyoub Tamoukh (40.)
Besonderheiten: 2 gelbe Karten Köln, 1 gelb-rote Karte Köln, 5 gelbe Karten Düsseldorf 
Zuschauer: Fehlanzeige
Foto: Torhüter Ennes van Maasbommel in Aktion - F95 Futsal
Foto by Kenny Beele – Sportstadt Düsseldorf
Foto by Kenny Beele – Sportstadt Düsseldorf